Dienstag, 5. November 2019

Rod Kommunikation wird Teil von Farner

Rod Kommunikation schliesst sich der Farner-Gruppe an. Das Team an der Bürglistrasse freut sich über die Möglichkeit, im Verbund mit Farner seinen Kunden die komplette Kommunikationspalette anbieten zu können. Farner übernimmt die Aktien von Rod; Regula Bührer Fecker, David Schärer und Pablo Koerfer beteiligen sich als Partner an Farner.

Farner erweitert mit Rod Kommunikation ihr Angebot um ein weiteres, profiliertes Kreativ-Team, das eine differenzierte Handschrift in das kompletteste Kommunikationsangebot der Schweiz einbringt. Teil der Farner-Gruppe zu werden, stellt für Rod Kommunikation einen grossen strategischen Schritt dar, der im vergangenen Jahr mit der Anpassung ihres Angebots in einzelne Kommunikationsdisziplinen eingeläutet wurde. Rod hatte das Agenturmodell so angepasst, dass Kunden nicht mehr nur das Gesamtangebot der Agentur nutzen können, sondern neu auch Einzeldisziplinen wie Campaigns, Strategie, Publicity, Public Affairs oder Content.

Mit Farner bietet sich Rod die Möglichkeit, für komplexe Kommunikationsaufgaben langjährig erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten aus Public Affairs, Digital Marketing, Branding, Change, Unternehmens- und Markenkommunikation, Expertinnen und Experten mit sehr spezialisierten Branchen- und Technologiekenntnissen und Verankerung in allen Landesteilen der Schweiz zu involvieren und ihr Spektrum an Kommunikationslösungen zu erweitern.

Farner hingegen erhält mit Rod Zugang zu einem zweiten profilierten und schlagkräftigen Kreativ-Team, das in den letzten zwölf Jahren zahlreiche populäre Kampagnen entwickelte. Die Kunden von Farner erhalten damit noch mehr Möglichkeiten, auf jeder Klaviatur der Kommunikation zu spielen und für jede Aufgabenstellung und Tonalität massgeschneiderte Angebote und Teams abrufen zu können.

Sowohl Rod als auch Farner gehören heute zu den führenden Agenturen in der Schweiz. Beide Agenturen werden ihr Profil und ihre Handschrift an ihren jeweiligen Standorten eigenständig pflegen und weiterentwickeln. «Mit Rod erweitern wir unser Angebot und verdoppeln unsere Kreativ-Power. Das Wichtigste aber ist: Wir können und wollen miteinander», sagt Farner-CEO und -Mehrheitsaktionär Roman Geiser.

Farner übernimmt die Aktien von Rod Kommunikation zu hundert Prozent; Regula Bührer Fecker, David Schärer und Pablo Koerfer beteiligen sich als Partner an Farner und werden Rod weiterhin gemeinsam mit ihrem Führungsteam Marco Meroni, Mateo Sacchetti und der jüngst in die Geschäftsleitung berufenen Tiffany Lüthi an der Bürglistrasse leiten. Rod-Geschäftsführer Pablo Koerfer: «Wir freuen uns riesig über diesen Zusammenschluss. Was die beiden Agenturen verbindet, sind der unternehmerische Geist, die DNA als inhabergeführte Organisation und dasselbe Verständnis darüber, wie wirkungsvolle Kommunikation entsteht.»


< zurück zur Startseite