Musikexperiment «Switzerland Connected»

Ausgangslage

Die Swisscom ist mit dem Netz für die Schweiz weltweit führend in Sachen Netzausbau. Sie fördert ausserdem seit vielen Jahren die Schweizer Musikszene. Am 13. Januar 2021 startet sie ein ganz besonderes Experiment: In Zusammenarbeit mit Bligg und Marc Sway (BLAY) sowie Nachwuchstalenten wird ein dezentrales Konzert von sechs Standorten aus der ganzen Schweiz veranstaltet und live gestreamt. Damit beweist die Swisscom, dass sie für die bestmögliche Infrastruktur sorgt, und zeigt, was mit Technologie alles möglich ist.

Auftrag

Für das erste Livemusik-Experiment so viel öffentliche Resonanz wie möglich erzeugen und aufzeigen, dass Swisscom mit dem Netz für die Schweiz ein solches Musikerlebnis erst möglich macht.

Insight

Die Schweizer Bevölkerung hat nach langer Zeit ohne Live-Events das Bedürfnis nach einem gemeinsamen Moment. Swisscom kennt die Bedürfnisse ihrer Kund*innen und wagt das erste dezentrale Livemusik-Experiment der Schweiz.

Lösung

Wir nutzen die lange Abwesenheit von Live-Events aufgrund der Corona-Pandemie dazu, eine Diskussion zu lancieren, ob digitale Live-Erlebnisse überhaupt möglich sind und die Bevölkerung bereit ist, neue digitale Begegnungsformen auszuprobieren. Ob das dezentrale Livemusik-Experiment «Switzerland Connected» funktionieren wird, ist unklar, denn die technischen Herausforderungen sind gross. Um die Fallhöhe bei einem möglichen Scheitern des Experiments zu reduzieren, framen wir «Switzerland Connected» konsequent als Experiment.

Massnahmen

  • Key Visual
  • integriertes PR- und Content-Konzept
  • digitale Pressekonferenz zur Ankündigung
  • Medienarbeit zum Event und anschliessende Paneldiskussion
  • Social-Media-Kampagne und Content-Produktion
  • Highlight-Film

Effekt

Mit «Switzerland Connected» gelang Swisscom eine Weltpremiere. Die integrierte PR- und Social- Media-Aktion wurde in zahlreichen Medien in der Deutsch- und Westschweiz aufgegriffen, diskutiert und übertragen und generierte Berichterstattungen mit einem PR-Value von rund 500 000 CHF. Auf Social Media erreichte die Aktion mit insgesamt 3,4 Millionen Usern und 124K Video Views des Livestreams auf Facebook und YouTube eine beeindruckende Resonanz. Die positiven Reaktionen auf Social Media wurden verdoppelt.