Local Relevance Manifest

Ausgangslage

Coca-Cola ist seit 1936 in der Schweiz ansässig und stellt mit seinen rund 800 Mitarbeitenden praktisch alle Produkte lokal her. Der Bezug zur Schweiz soll ins Zentrum gerückt werden.

Aufgabe

Ein Kommunikationsprogramm soll die Wahrnehmung von Coca-Cola als Mitglied der Schweizer Gesellschaft stärken. 

Insight

 

Lösung

Mit einem Manifest für eine vielfältige, moderne und diskriminierungsfreie Schweiz bekennt Coca-Cola Farbe und lanciert im Kontext der Abstimmung der Erweiterung der Antirassismus-Strafnorm eine Diskussion über Werte. Dabei formuliert das Unternehmen keine Abstimmungsempfehlung. Es setzt das Manifest aber aufmerksamkeitsstark und vielfältig in Szene: in allen vier Landessprachen und in diversen weltanschaulichen Umfeldern. 

Massnahmen

 

Effekt

Das Engagement von Coca-Cola wird in der Schweiz breit diskutiert: Von «20 Minuten» über «CH Media» bis hin zur «Neuen Zürcher Zeitung» erfährt die Botschaft von Coca-Cola eine breite Resonanz und wird sogar im «SonnTalk» auf TeleZüri diskutiert.

«Eine der erfolgreichsten Kampagnen der vergangenen Jahre» – Matthias Schneider,
Leiter Public Affairs Coca-Cola in persoenlich.com, 30.6.20