Solidaritätskampagne

In der Coronakrise gilt es Solidarität mit den Risikogruppen zeigen, um die Ausbreitung der Pandemie möglichst schnell einzudämmen indem die Bevölkerung angehalten wird zu hause zu bleiben. Dies sicherzustellen und an die Solidarität der Schweizer Bevölkerung zu appellieren war die Aufgabe, die Rod Kommunikation zusammen mit dem Bundesamt für Gesundheit BAG und Bundesrat Alain Berset mit einer Solidaritätskampagne umgesetzt hat. Dazu gehörte die Orchestrierung der Social-Media-Aktion von Bundesrat Alain Berset, die für grosses Aufsehen gesorgt hat. Dabei hat Bundesrat Berset die Bevölkerung aufgerufen, wann immer möglich zuhause zu bleiben. Gleichzeitig hat er Roger Federer, Christa Rigozzi und Stress dazu aufgefordert, sich ebenfalls und mit der gleichen Botschaft an die Öffentlichkeit zu wenden und weitere Prominente zu nominieren.

Das für die Kampagne eigens kreierte Solidaritätssignet, welches in Form einer Schweizer Flagge und in den vier Landessprachen sowie zahlreichen weiteren in der Schweiz präsenten Sprachen die Botschaft «wir» an die gesamte Bevölkerung hinaus trug, wurde ans Matterhorn projiziert. Die Solidaritätskampagne ist mit Plakaten, Inseraten, DOOH, Onlinemassnahmen usw. in der ganzen Schweiz präsent und hat dazu geführt, dass die Bevölkerung der Schweiz die Regeln zur Verringerung der Ansteckungsgefahr sehr schnell umgesetzt haben.